LiteraturLounge Frankfurt im Haus am Dom

Veranstaltungsort: Haus am Dom (Großer Saal im 1. OG), Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U4 + U5 / Haltestelle Dom/Römer (Ausgang Dom)
Straßenbahn: 11 + 12 / Haltestelle Römer/Paulskirche

Der Eintritt ist frei.

Eine vorherige Anmeldung für die LiteraturLounge ist nicht erforderlich. Auch G-Kontrollen vor Ort finden nicht mehr statt. Für den Fall, dass sich die Corona-Schutzverordnung kurzfristig wieder ändert, empfehlen wir trotzdem zur Sicherheit den Impfnachweis und Lichtbildausweis mitzubringen.
Im Saal ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend (FFP2-Maske empfohlen, behelfsweise OP-Maske).


Unser zweiter Gast im April:

Gertrude von Holdt und „Die Halligpastorin“ – Geschichten zwischen Himmel und Nordsee (bene!)

am Sonntag, 24. April 2022, um 11.00 Uhr

Moderation: Daniella Baumeister (hr2-kultur)

Gertrude von Holdt erzählt Geschichten von ihrem Leben auf der Hallig Hooge. Sie handeln von den Bewohnern, ihren und den eigene Vorfahren. Seit Generationen leben sie hier und trotzen den Naturgewalten. Es sind Anekdoten von Menschen, die dickköpfig und trotzdem liebenswert, wettergegerbt und trotzdem sanft sind. Die Luft ist würzig und salzig, angefüllt mit Vogelstimmen. Und trotz all dieser Geräusche ist es die Stille, die einen immer wieder innehalten lässt. Alles ist geprägt von der Landschaft, dem Wetter, der Natur und sehr oft von „Land unter“.

Die Menschen auf der Hallig leben auf Warften und sind sehr besorgt durch den steigenden Meeresspiegel, aber ihr norddeutscher Humor bleibt allen erhalten.

Über sich sagt die Autorin: „Ich wollte reich und anerkannt werden, berühmt als Malerin und wenn das nicht klappt, dann wollte ich wenigstens eine gute Chirurgin werden. Dafür wurde ich Arztfrau“. Mit 61 Jahren beschloss sie, ihr Leben noch einmal umzukrempeln, zog auf die Hallig und wurde Pastorin. „Ich ging zurück an den Ort meiner Kindheit.“

Gertrude von Holdt, Jahrgang 1948, vierfache Mutter und siebenfache Großmutter, arbeitete als Hauswirtschaftsleiterin, Arzthelferin und Röntgenassistentin. Mit 61 Jahren wurde sie Pastorin auf der Hallig Hooge, wo sie schon als Kind gelebt hatte. Vor einigen Jahren buchte sie eine Passage auf einem Containerschiff von Hamburg durch den Panamakanal nach Südamerika und danach eine durch den Suezkanal nach Australien.


Zum Vormerken:
Nächste LiteraturLounge am 1. Mai 2022: Elias Hirschl „Salonfähig“ (Zsolnay Verlag)

Weitere Details finden Sie in Kürze hier auf der Webseite.


Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), hr2-kultur, Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Haus am Dom, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2024