Veranstaltungsort: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U4 + U5 / Haltestelle Dom/Römer
Straßenbahn: 11 + 12 / Haltestelle Römer/Paulskirche

Eintritt:
Abendkasse € 5,00 / ermäßigt € 4,00.

Liebe Freundinnen und Freunde der Literatur,

Die Katholische Akademie Rabanus Maurus (Haus am Dom) und Kultur & Bahn e.V.

präsentieren als Kooperationspartner

am Donnerstag, 22. November 2018, um 19.30 Uhr

die israelische Schriftstellerin Lizzie Doron / Lesung aus: „Sweet Occupation“ (dtv)

Moderation und Lesung deutscher Text: Lisa Straßberger (Haus am Dom)

Sprache: Deutsch – Englisch – Hebräisch

Dolmetscher: Eldad Stobezki

Fünf Männer in der Mitte ihres Lebens: Die verurteilten ehemaligen Terroristen Muhammad, Suleiman und Jamil aus den besetzten Gebieten sowie die Israelis Chen und Amil, die den Dienst an der Waffe verweigert haben. Männer, die im Gefängnis saßen und, nachdem sie wieder freikamen, die „Friedenskämpfer-Bewegung“ gründeten, entschlossen, ihrem Leben eine entschieden andere Richtung zu geben. Muhammad nahm Kontakt zu Lizzie Doron auf, und so traf sie diese Männer: Feinde, Widersacher. Palästinenser, die die Juden töten wollten, und Israelis, die sich geweigert hatten, ihr Land zu verteidigen.

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr erster Roman „Ruhige Zeiten“ wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen Buchman Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Jeannette Schocken Preis.

 

Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), hr2-kultur, Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Haus am Dom, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2018