LiteraturMatinée im Kulturbahnhof Kassel

Veranstaltungsort: Bali-Kino, Im Kulturbahnhof, Rainer-Dietrichs-Platz 1, 34117 Kassel

Der Eintritt ist frei.

Nur mit schriftlicher und verbindlicher Anmeldung bis zum 6. August 2020 per Email.

Die Lesungen von Kultur & Bahn e.V., im Rahmen der LiteraturMainee im Bali Kino in Kassel, dürfen wieder mit Publikum stattfinden. Allerdings gibt es wegen der Corona-Pandemie einige Änderungen, die Ihnen durch die Medien bekannt sind: Hygienevorschriften und Abstandsregelungen, die unbedingt beachtet werden müssen.
Der Eintritt zur Lesung ist kostenfrei. Allerdings ist wegen der begrenzten Plätze die Teilnahme nur nach schriftlicher und verbindlicher Anmeldung per Email bis zum 6. August 2020 möglich (maximal 2 Personen pro Anmeldung). Wichtige Angaben: Nachname, Vorname – Anschrift – Telefonnummer. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Nur damit gilt der Einlass.

Neu ist auch, dass die Matinée im August keine Matinée ist, sondern am frühen Nachmittag um 14:30 Uhr stattfindet.

Sollten Sie nach der Anmeldung nicht kommen können, dann bitte eine Nachricht.
Beachten Sie bitte auch die Hygienevorschriften: Zugang nur mit Mund- und Nasenschutz!
Bitte rechtzeitig dort sein. Nach 14:30 Uhr gibt es keinen Einlass mehr.

 

Unser Gast im August:

Christiane Neudecker / Lesung aus „Der Gott der Stadt“ (Luchterhand)

am Sonntag, 9. August 2020, um 14.30 Uhr (!)

Moderation: Daniella Baummeister (hr2-kultur)

Am Anfang steht der Tod. Jemand versinkt zwischen geborstenen Eisschollen und eine Leiche baumelt von der Decke eines Theaters.

Die Todesfälle liegen Jahrzehnte auseinander, doch es ist der gleiche Todestag: der 16. Januar.

Im Winter 1912 ertrank der Schriftsteller Georg Heym beim Schlittschuhlaufen, 1995 werden die Novizen einer elitären Schauspielschule im gerade wiedervereinten Berlin auf sein verrätseltes Faust-Fragment angesetzt. Angestachelt von ihrem Professor verstricken sie sich immer tiefer in den Gedankenlabyrinthen des genialischen Dichters. Der psychologische Druck steigt, Konkurrenz entflammt, Wahn und Wirklichkeit beginnen zu verschwimmen.

Dann wird ein Toter auf der Probebühne der Schule gefunden. War es Mord, Selbstmord - oder doch ein Teufelspakt?

Christiane Neudecker, studierte Theaterregie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und lebt als freie Schriftstellerin und Diplom-Regisseurin in Berlin. Für die Deutsche Oper Berlin verfasste sie das Libretto zu „Himmelsmechanik - eine Entortung“. Christiane Neudecker wurde für ihre Romane und Kurzgeschichten mit zahlreichen Literaturpreisen gewürdigt. Ihr neuer Roman „Der Gott der Stadt“ (2019) wurde bereits im Vorfeld mehrfach ausgezeichnet.

Wir freuen uns auf Sie, freuen Sie sich auf eine sehr unterhaltsame Matinée.

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich.

Zum Vormerken:
Nächste LiteraturMatinée:
13. September, 11 Uhr, im Rahmen des  16. Sparda-Erzähfestivals. „Der ewige Heimkehrer Odysseus und Homers Kunst des Erzählens“. Heiner Boehncke im Gespräch mit Jonas Grethlein (Altphilologe).

Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Bali Kino und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur und Frankfurter Rundschau

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2019