LiteraturMatinée im Kulturbahnhof Kassel

Veranstaltungsort: Bali-Kino, Im Kulturbahnhof, Rainer-Dietrichs-Platz 1, 34117 Kassel

Der Eintritt ist frei.

 

Im Rahmen des 14. Sparda-Erzählfestivals (6.- 9. September) ist unser Gast:

Ralph Dutli / Lesung aus „Rutebeuf – Winterpech & Sommerpech“
Die Poeme vom großen Würfeln: von Unglück, Missgeschick und Allerlei (Wallstein Verlag)

am Sonntag, 9. September 2018, um 11.00 Uhr

Moderation: Heiner Boehncke

In seiner Trilogie des 13. Jahrhundert stellt Ralph Dutli verrufene, randständige Dichter des französischen Mittelalters vor – so schräg wie wunderbar: In „Fatrasien“ führt die absurde Poesie einen surrealistischen Karneval der Worte auf; „Das Liebesbestiarium“ von Richard de Fournivals gibt tiefe Einblicke in erotische Literatur. Im jetzt erschienen dritten Band sind erstmals seit 750 Jahren die Texte eines der originellsten Dichter des Mittelalters auf Deutsch zu lesen. Rutebeuf ist der erste urbane Dichter und kann als Urvater der heutigen Slam-Poeten gelten. Ralph Dutli gibt packende Einblicke in das Leben eines Außenseiters im Mittelalter und berichtet von einer Welt in der Krise. Als besondere Zugabe wird der Schweizer Romancier und Poet erstmals von ihm übersetze provenzalische Tagelieder vorlesen.

Ralph Dutli ist Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Der Schweizer erregt immer wieder großes Aufsehen: Sein Roman „Soutines letzte Fahrt“ wurde u. a. mit dem Rheingau Literatur Preis ausgezeichnet und für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Wir freuen uns auf Sie, freuen Sie sich auf eine sehr spannende und interessante Matinee.

Eintritt frei! Keine Anmeldung erforderlich.


Zum Vormerken:

Sparda Erzählfestival vom 6.-9. September. Informationen finden Sie hier.

Nächste LiteraturMatinée am 9. Dezember. Unser Gast steht noch nicht endgültig fest.


Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Bali Kino und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur und Frankfurter Rundschau

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2018