LiteraturLounge Frankfurt im Haus am Dom

Veranstaltungsort: Haus am Dom (Großer Saal im 1. OG), Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U4 + U5 / Haltestelle Dom/Römer (Ausgang Dom)
Straßenbahn: 11 + 12 / Haltestelle Römer/Paulskirche

Auch diese LiteraturLounge kann wieder mit Publikum vor Ort stattfinden.

Da die Platzzahl beschränkt ist, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Anmeldung bitte per E-Mail an .

Je Anmeldung werden maximal 2 Plätze vergeben.

Für die Anmeldung benötigen wir von jeder Person die folgenden Angaben:
- Name / Vorname
- Anschrift
- Telefonnummer

Falls Sie eine weitere Person anmelden, benötigen wir diese Angaben auch von der Begleitperson. Um Rückfragen zu vermeiden, schreiben Sie bitte dazu, falls es sich um einen gemeinsamen Haushalt handelt.

Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung ihrer Anmeldung.
Wenn die zulässige Teilnehmerzahl erreicht ist, wird eine Warteliste erstellt.

Ergänzung (12.08.2021): Diese Lesung ist ausgebucht; Anmeldungen für die Warteliste sind derzeit noch möglich.

Bitte beachten Sie vor Ort im Haus am Dom die dort geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor COVID-19:

  • Für die Teilnahme an der Veranstaltung benötigen Sie einen gültigen Negativ-Nachweis:
    - Impfpass, sofern Sie vollständig geimpft sind und seit der Impfung 14 Tage verstrichen sind
    - oder Negativ-Nachweis (nicht älter als 24 Stunden) über einen Schnell- oder PCR-Test, ausgestellt durch eine/s der Testzentren/-stellen
    - oder Genesungsnachweis (nicht älter als 6 Monate), falls Sie an COVID-19 erkrankt waren
  • Zugang und Aufenthalt im Saal nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung, auch am Platz.
  • Bitte halten Sie die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln ein.



Unser erster Gast im September:

Daniel Birnbaum und sein Roman „Dr. B.“ (Piper Verlag)

am Sonntag, 5. September 2021, um 11.00 Uhr

Moderation: Martin Maria Schwarz (hr2-kultur)

Ein Karton voll vergessener Briefe erzählt die wahre Geschichte des „Dr. B.“

Stockholm 1940. Das neutrale Schweden bietet deutschen Emigranten Zuflucht vor den Nazis. Auch Gottfried Bermann Fischer, der legendäre Verleger, ist in die schwedische Hauptstadt geflohen. Mithilfe einflussreicher Freunde gelingt es ihm, einen Exilverlag zu gründen, in dem auch Thomas Mann und Stefan Zweig ihre Werke publizieren. Doch Stockholm wird zunehmend unsicher, und Bermann Fischer will ausreisen. Das Visum dazu könnte ihm sein Mitarbeiter Immanuel Birnbaum verschaffen, ein ebenfalls ausgereister deutscher Journalist. Aber Birnbaum gerät wegen Kollaboration in Haft und bringt damit auch Bermann Fischer in Gefahr.

Die Geschichte eines vereitelten Anschlags, die schicksalhafte Geschichte des eigenen Großvaters, die beste Geschichte der Welt.“ Svenska Dagbladet

Daniel Birnbaum, Jahrgang 1963, ist Direktor der Londoner Kunstagentur Acute Art. Zuvor leitete er die Städelschule in Frankfurt und das Moderna Museet in Stockholm. "Dr. B." ist sein erster Roman, die Geschichte seines Großvaters Immanuel Birnbaum.

Eintritt frei.


Zum Vormerken:
Zweite LiteraturLounge im September am 19.09.2021: Alice Schwarzer mit „Lebenswerk“ (Kiepenheuer & Witsch), Ort: Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, Frankfurt

17. Oktober 2021: „Kanada, das Gastland der Buchmesse“, Ort: Haus am Dom

Weitere Details finden Sie in Kürze hier auf der Webseite.


Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), hr2-kultur, Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Haus am Dom, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2021