LiteraturLounge Frankfurt im Haus am Dom

Veranstaltungsort: Haus am Dom (Großer Saal im 1. OG), Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U4 + U5 / Haltestelle Dom/Römer
Straßenbahn: 11 + 12 / Haltestelle Römer/Paulskirche

Der Eintritt zur Lesung ist frei.

 

Unser Gast im August:

Mahir Guven / Lesung aus „Zwei Brüder“ (Aufbau Verlag)

am Sonntag, 4. August 2019, um 11.00 Uhr

Moderation: Martin Maria Schwarz (hr2-kultur)

Leser deutscher Text: Schauspieler und Sprecher Jochen Nix

Gespräch Deutsch/Französisch mit Dolmetscher

Der große Bruder fährt mit seinem Taxi durch die Straßen von Paris, der kleine Bruder arbeitet als Assistenzarzt in einer Klinik. Sie sind jung und haben das Leben vor sich. Während der Große in die Fußstapfen des Vaters tritt, taucht der Kleine eines Tages in Syrien ab und gerät in die Fänge des Dschihad. Bis er plötzlich, nach Jahren des Schweigens, wieder vor der Tür steht. Wo fängt Radikalisierung an, wo hört Bruderliebe auf? Ein mutiges Debüt über Liebe und Verrat, Glaube und Hoffnung, das in den Kern unserer Zeit hinein zoomt. Erzählt in einem Sound, der schlichtweg süchtig macht.
Dieser Roman wurde in Frankreich als Sensation gefeiert und unter anderem mit dem wichtigsten literarischen Debütpreis, dem Prix Goncourt du premier roman 2018, ausgezeichnet.

„Ein so tiefes Eindringen in eine fremde Welt, wie es nur Literatur vermag.“ Paris Match.

Mahir Guven wurde 1986 in Nantes geboren, hat türkisch-kurdische Wurzeln und lebt in Paris. "Zwei Brüder" ist sein erster Roman, mit dem er bereits mehrere Preise gewonnen hat.

Eintritt frei.

Im 1. Stock bietet das Restaurant „Cucina della Grazie“ einen kleinen Imbiß an.

Zum Vormerken:
Nächste LiteraturLounge: 1. September mit Kai Weyand „Die Entdeckung der Fliehkraft“.
Weitere Details finden Sie in Kürze hier auf der Webseite.

Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), hr2-kultur, Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Haus am Dom, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2019