LiteraturMatinée im Kulturbahnhof Kassel

Veranstaltungsort: Bali-Kino, Im Kulturbahnhof, Rainer-Dietrichs-Platz 1, 34117 Kassel

Der Eintritt ist frei.

 

Unser Gast im Februar:

Wolfgang Herles / Lesung aus „Vorwiegend festkochend“ (Penguin Verlag)

am Sonntag, 9. Februar 2020, um 11.00 Uhr

Moderation: Bianca Schwarz (hr2-kultur)

Fleisch, Gemüse, Sättigungsbeilage: Der Deutsche schätze Ordnung auf dem Teller, sagt Wolfgang Herles. In seinem Buch beschreibt er unterhaltsam den Wandel deutscher Esskultur.

Weiter schreibt er, dass Sättigungsbeilagen in Deutschland oft halb verkocht und plump seien. 

Wir sind, was wir essen, und das lässt sich nicht nur für jeden Einzelnen von uns sagen, sondern auch für die Deutschen insgesamt. In Artikeln wie „Bohnenkaffee“, „Einbauküche“, „Gutbürgerlich“, „Kraut und Rüben“ oder „Weihnachtsessen“ erkundet Herles die Seele der Deutschen, wie sie sich in Küchen und Esszimmern, in Restaurants und an Imbissbuden präsentiert. Er erforscht die Vielfalt der Küchen und Gerichte und geht den typischen Eigenheiten der deutschen Nahrungsaufnahme samt ihrer Geschichte auf den Grund, vom Butterbrot bis zum Sonntagsbraten. Immer auf der Suche danach, was die Esskultur über uns verrät.

Wolfgang Herles, Fernsehjournalist und Autor zahlreicher Sachbücher und Romane war lange Zeit als Korrespondent und Redakteur beim Bayerischen Rundfunk tätig, drehte zahlreiche Dokumentarfilme und leitete das ZDF-Studio Bonn sowie die ZDF-Talkshow „live“. Auf 3sat moderierte er außerdem die Bücher-Sendung „Schrifttypen“. Von 2000 bis 2015 war er Moderator und Redaktionsleiter des Kulturmagazins „aspekte“.

Wir freuen uns auf Sie, freuen Sie sich auf eine sehr unterhaltsame Matinee.

Eintritt frei! Keine Anmeldung erforderlich.

Zum Vormerken:
Nächste LiteraturMatinée: 19. April mit Bachtyar Ali „Perwanas Abend“ (
Unionsverlag).

Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Bali Kino und Deutsche Bahn AG.

Medienpartner: hr2–kultur und Frankfurter Rundschau

 

   
© Lothar Ruske PR, 2016-2019